Verlag  
Pressebüro  
eBooks 
Shop  
  Newsletter  
  Kontakt   
  Impressum/Datenschutz/AGB
  Team  
  Neu!  Programm  Bücher  E-Books  Zeitschriften  Katalog Kalender  Für Unternehmen  Für Autoren
  Sie sind hier >> Startseite > Verlag > Bücher > AQUENSIS Menschen > Muttermale
      

      

 

Gabriele Zander
Muttermale

Versandkostenfrei bestellen im ShopHier als eBook erhältlich


 


Das Buch

Vor drei Jahren hat Gabriele Zander den bewegenden Briefwechsel ihrer Eltern während des Zweiten Weltkriegs als Buch herausgegeben, in ihrem neuen Buch „Muttermale“ erzählt sie, wie sich die Familiengeschichte nach dem Krieg fortsetzte – von ihrer Kindheit im Deutschland der 50er-Jahren bis hin zur Pflege und zum Tod ihrer Eltern in der heutigen Zeit. Ein Buch, in dem sich viele Leser wiederfinden.

Baden-Baden – Vor drei Jahre hat Gabriele Zander in „Meine Seele sucht Dich!“ den ergreifenden Briefwechsel ihrer Eltern während des Zweiten Weltkriegs herausbebracht, in dem sich das junge Paar zwischen der Heimat im Schwarzwald und der Ostfront in Russland auf poetische Weise immer wieder seiner Liebe versicherte, und sie einander vom Kriegsalltag berichteten. In ihrem neuen Buch „Muttermale“ (264 Seiten, Aquensis Verlag, 14,80 Euro) erzählt Gabriele Zander nun aus ihrer eigenen Perspektive als Eva, wie die Familiengeschichte nach Kriegsende weiterging.

Als Nesthäkchen fast ein Jahrzehnt nach Kriegsende geboren, erlebt Eva ihre Kindheit zwischen vier Erwachsenen – den Eltern und zwei großen Brüdern. Das Wirtschaftswunder in Deutschland und der Fleiß des Vaters bescheren der Familie schon recht früh den Wohlstand des eigenen Autos, der Waschmaschine und der gemeinsamen Ferienwochen im Süden. Hauptsächlich von der Mutter lernt Eva das Sprechen, Geschichten und Gedichte, die die kindliche Fantasie beflügeln.
Doch Carla hat genaue Vorstellungen, wie ihre Tochter zu sein hat, und Eva entwächst diesen wie den zu klein gewordenen Kinderschuhen. Auch Verluste, Vergehen und Versagen prägen Evas Kinderwelt und hinterlassen schmerzliche Spuren. Eva muss aufbrechen, ausbrechen, in die Ferne fliehen, um sich zu befreien. Das schlägt Wunden auf beiden Seiten.
Nicht nur der plötzliche Tod des Vaters bringt Mutter und Tochter einander wieder näher und schließlich beinahe auf Augenhöhe. Aber es gibt eine Wunde zwischen ihnen, die niemals verheilen kann. Und am Ende, als Carla von Altersdemenz heimgesucht wird, ist es Eva, die der sprachlos gewordenen Mutter die Welt erklärt, ihr Gehör verschafft, ihre verblassenden Erinnerungen begleitet und ihnen Raum gibt.

Viele vor allem weibliche Leser werden sich in der bewegend geschriebenen Biografie wiederfinden, denn Gabriele Zander berichtet von den Themen des Lebens, wie sie viele Menschen ihrer Generation erlebt haben und erleben: von der Suche nach Geborgenheit während der Kindheit, dem Drang nach Loslösung vom Elternhaus und dem Finden der eigenen Werte, von der Gründung der eigenen Familie mit all ihren Fragen und Unsicherheiten, bis hin zur Verantwortung, die man schließlich für die oftmals zunehmend pflegebedürftigen Eltern wahrnimmt.

 

Gabriele Zander:
Muttermale
AQUENSIS Menschen

Versandkostenfrei bestellen im ShopHier als eBook erhältlich

Softcover, Format 12,5 x 19,5 cm, 264 Seiten, Aquensis Verlag, ISBN 978-3-95457-056-0, 14,80 €

Außerdem von Gabriele Zander erschienen:

Meine Seele sucht Dich!